Entlassfeier 2013

Abschlussfeier der 9. und 10. Klassen

Am 18.7.2013 fand die gemeinsame Abschlussfeier der Klassen 9aG, 9b und 10M der Comenius-Mittelschule statt.

Um 18.00 Uhr starteten die Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst in der Kirche St. Josef. Die beiden Pfarrer Lang und Klüter zelebrierten den Gottesdienst, der von einem Team unter Dorothea Weingartner und Andrea Aichinger vorbereitet wurde. Umrahmt wurde der Gottesdienst vom Schulchor unter der Leitung von Doris Nöbauer. Im Mittelpunkt stand die Rückschau auf vergangene Schulzeiten und der voreiseilende Blick auf die Zukunft. Am Ende dankte Konrektor Roland Stadler den Zelebranten und dem Vorbereitungsteam im Namen der Schule.

Nach dem würdigen Gottesdienst versammelte sich die Schulfamilie bei tropischen Temperaturen in der Aula. Um 19.30 zogen die Abschlussschüler unter den Klängen von „Eye of the tiger” ein.

Rektorin Anni Taubmann begrüßte die anwesenden Gäste und Kollegen. Sie bemerkte, dass die Klasse 9aG die erste Ganztagesklasse sei, die ihren Abschluss an der Schule gemacht habe.

Danach spielte die Schulband mit Bernd Radlmair das Stück „One”.

Grußworte sprachen Herr Horst Krebes, Erster Bürgermeister der Stadt Töging, und Herr Mittermeier, Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Pleiskirchen. Herr Krebes betonte, dass er sehr stolz auf die musische Seite der Schule sei und er erinnerte daran, dass dies seine letzte Abschlussfeier als amtierender Bürgermeister der Stadt Töging gewesen sei.

Anschließend blickten die Schüler der 9aG und 9b, Maxi Neumann, Michelle Bohos und, als Moderator, Julian Jepertinger, auf das letzte Schuljahr in Form einer Diashow zurück.

Anna Albach, 9a, und Deniz Önen, 9b, hielten die Ansprache für die Regelklassen, in der sie humorvoll ebenfalls auf das letzte Schuljahr zurückschauten.

Für die 10M sprachen Gümüs Burak und Johanna Schmid.

Es folgte die kurze Ansprache von Frau Heidi Harrer, die die Glückwünsche des Elternbeirats überbrachte.

Bevor es mit der Zeugnisvergabe ernst wurde, spielte die Schulband das Stück „Someone like you”.

Christian Scherff, Klassenleiter der 9aG, bedauerte in seiner Rede, dass die sozialen Fähigkeiten seiner Schüler nicht in Noten ausgedrückt werden könne. Diese Fähigkeiten sollten sich die Schüler in einer profitgierigen Leistungswahngesellschaft bewahren und pflegen. Danach erfolgte die Zeugnisvergabe.

Für die 9b sprach Klassenleiterin Doris Nöbauer. Sie bedankte sich bei den Kollegen, die während ihrer krankheitsbedingten Karenz ausgeholfen hätten. Anschließend wurde den Schülern der 9b das Zeugnis ausgehändigt. Nach erfolgter Zeugnisverleihung sangen die Schüler der Regelklassen ihr Abschlusslied „Applaus, Applaus” der Sportfreunde Stiller mit eigenem Text.

Der Konrektor und Klassenleiter der 10M Roland Stadler verglich sich mit einem Brückenbauer (als Marktler sprach er vom „Pontifex Maximus” = Papst), der versuchte, seinen Schülern zum Abschluss zu verhelfen, doch einige nahmen die angebotene Hilfe nicht oder nur widerwillig an. Er hob die positiven Seiten seiner Schüler während der Abschlussfahrt nach Rom hervor. Danach bekamen auch die Schüler der 10M ihre Zeugnisse. Die 10M hatte sich als Abschlusslied das Stück „An Tagen wie diesen” von den Toten Hosen ausgesucht.

Zum Schluss wurden noch die jeweils besten drei Schüler der Abschlussklassen mit dem Comenius-Taler geehrt: Andreas Bauer (2,22), Maxi Neumann (2,22) und Romina Beer (2,5) für die 9a, Nadja Oyen (2,27), Alexander Schillmaier (2,5) und Christian List (2,61) für die 9b sowie Nicole Erifiu (1,89), Andreas Werz (1,89) und Johanna Schmid (2,33) für die 10M.

Der Elternbeirat organisierte nach der gelungenen Abschlussfeier einen Umtrunk im Garten vor der Aula.

c. Scherff